Allgemeine Geschäftsbedingungen für Berater

 

Marcel Römpke, geschäftlich handelnd unter der Bezeichnung Klara Line, Josef-Helmus-Weg 18, 45966 Gladbeck (nachfolgend „Klara Line“ genannt) betreibt auf der Internetseite www.klara-line.de (nachfolgend „Internetseite“ genannt) eine Plattform, auf der ratgebende Nutzer (nachfolgend „Berater“ genannt) ihre Beratungsdienstleistungen ratsuchenden Nutzern (nachfolgend „Kunden“ genannt) präsentieren und anbieten können. 

 

1. Geltungsbereich

1.1 Für die Nutzung der Internetseite sowie für alle vertraglichen Beziehungen zwischen Klara Line und den Beratern gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

1.2. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit auf der Internetseite www.klara-line.de unter dem Link „AGB“ abgerufen, gespeichert oder ausgedruckt werden. Vertragssprache ist Deutsch.

 

2. Registrierung

2.1  Die Registrierung auf der Internetseite steht ausschließlich volljährigen und voll geschäftsfähigen Personen zur Verfügung.

2.2. Die Anmeldung zur Nutzung der Plattform selbst ist kostenfrei.

2.3 Jeder Berater darf nur einen Account anlegen. Der Berater verpflichtet sich, vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Macht der Berater falsche Angaben, so ist Klara Line berechtigt, den Account zu sperren und zu löschen. Ändern sich während der Mitgliedschaft die Daten des Beraters, so ist der Berater verpflichtet, sein Mitgliedsprofil unverzüglich entsprechend der Änderung anzupassen.

2.4 Bei der Registrierung gibt der Berater seine Daten einschließlich Geburtsdatum, Email-Adresse und Telefonnummer ein. Zusätzlich wählt der Berater einen Benutzernamen und ein Passwort und bestätigt seine Registrierung durch Klicken auf den Button "Registrieren". Mit der Registrierung erklärt der Berater verbindlich sein Vertragsangebot. Klara Line wird den Zugang der Registrierung des Beraters unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Registrierung dar. Klara Line ist berechtigt, das in der Registrierung liegende Vertragsangebot innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Bestellung per E-Mail, Telefon, postalisch verbindlich anzunehmen. Mit der Annahme kommt ein unentgeltlicher Nutzungsvertrag zwischen Klara Line und dem Berater zustande (nachfolgend „Nutzungsvertrag“ genannt).

2.5 Die Rechte des Nutzungsvertrages sind nicht übertragbar. Der Berater verpflichtet sich, Zugangsdaten vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Bei Verdacht auf Missbrauch ist der Berater verpflichtet, Klara Line unverzüglich schriftlich per E-Mail oder Post oder per Telefon zu informieren.

2.6 Der Berater verpflichtet sich, zugeleitete Informationen nur im Zusammenhang mit der konkreten Anfrage des Kunden zu nutzen. Die Speicherung von Daten für eigene Zwecke oder Weitergabe von Informationen oder Daten an Dritte, sowie die Nutzung der Informationen zu anderen Zwecken ist untersagt.

 

3. Verpflichtungen der Berater

3.1 Der Berater gibt in seiner Präsentation wahrheitsgetreue Eigenschaften, Fähigkeiten und Informationen wieder. Klara Line erstellt für den Berater den Text auf der Profiseite und ordnet dem Berater bestimmte Fähigkeiten und Methoden zu. Der Berater versichert, in dem präsentierten Gebiet fachkundig und kompetent zu sein.

3.2 Der Berater verpflichtet sich, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter (z.B. Persönlichkeitsrechte, Namensrechte, Markenrechte, Urheberrechte etc.) verletzen oder gegen diese AGB oder bestehende Gesetze verstoßen.

3.3 Der Berater verpflichtet sich, ausschließlich seriöse Beratungsangebote einzustellen und die an Klara Line übermittelten Informationen über das Beratungsangebot sorgfältig und wahrheitsgemäß zusammenzustellen und dieses unverzüglich zu deaktivieren, wenn das Beratungsangebot nicht mehr aktuell und der Service daher nicht länger verfügbar ist. Für Inhalt und Richtigkeit der übermittelten Daten ist ausschließlich der Berater verantwortlich.

3.4 Dem Berater ist es nicht gestattet, die Leistungen von Klara Line für Werbezwecke oder zu Vertragsabschlüssen zu nutzen, die über die vermittelten Gespräche hinausgehen, sowie außerhalb der Plattform Gespräche mit anrufenden Kunden zu vereinbaren.

3.5 Der Berater hat sich während des Gespräches ausschließlich dem Kunden zu widmen. Das Beratungsgespräch darf nicht unnötig in die Länge gezogen werden.

 

4. Beratungsleistung

4.1 Die Beratungsleistung des Beraters erfolgt im Namen und im Auftrag von Klara Line. Im Verhältnis zum Kunden ist Klara Line Erbringer der Beratungsleistung und einziger Vertragspartner.

4.2 Der Berater verpflichtet sich dazu, den Kunden für eine telefonische Beratung zur Verfügung zu stehen. Er bestimmt, zu welchen Zeiten und über welche weiteren Kommunikationswege er dem Kunden für Beratungsgespräche zur Verfügung steht. Die Auswahl kann der Berater durch Deaktivierung oder Aktivierung der einzelnen Kommunikationswege in seinem Account im Beraterbereich treffen. Der Berater übernimmt die Verantwortung sowohl für seine technische, als auch für seine Erreichbarkeit und Vermittelbarkeit. Ein Anspruch auf Vermittlung durch Klara Line besteht nicht.

 

5. Kundenbewertung

Der Berater erklärt sich mit der Bewertung durch den Kunden sowie mit der Verwendung der Bewertung auf der Internetseite und zu Werbezwecken jeglicher Art, online und offline, einverstanden. Dem Berater ist es untersagt, unter Verwendung eines (gefälschten) Kunden-Accounts, Bewertungen über sich selbst abzugeben.

 

6. Vergütung

6.1 Der Berater kann innerhalb eines vorgegebenen Rahmens von 0,99 € pro Minute bis 3,99 € pro Minute für Telefonate und von 0,99 € bis 1,99 € pro Minute für Chats den Preis bestimmen. Die Abrechnung erfolgt pro Minute. Die zusätzlichen Preise für kostenpflichtige, telefonische Beratungsgespräche richten sich nach der im Zeitpunkt der jeweiligen Auftragserteilung geltenden Telefonpreisliste, die auf der Internetseite von Klara Line einsehbar ist.  

6.2 Bei Email-Beratungen werden die Preise durch den Berater bis zu einem von Klara Line vorgegebenen Maximalbetrag bestimmt. Wenn der Maximalbetrag überschritten wird, erhält der Berater eine Info. Dem Kunden wird der zu zahlende Betrag durch Klara Line im Klara Line Email-System angezeigt. Durch Akzeptieren der Klara Line-Email nimmt der Kunde die Leistung an. Auch hier ist Vertragspartner des Kunden Klara Line. Die Vergütung zieht Klara Line beim Kunden ein.

6.3 Die Berater sind freie Mitarbeiter bei Klara Line und daher selbständig tätig. Der Berater ist hinsichtlich der Art und Weise der Auftragserledigung frei und nicht an Weisungen von Klara Line gebunden. Er hat jedoch die Interessen von Klara Line zu beachten.

6.4 Die Rechnungserstellung für die von dem Kunden in Anspruch genommene Beratungsleistung erfolgt über Klara Line. Klara Line zeichnet die Anzahl der Gesprächsminuten pro Berater mit dem vom Berater angegebenen Endkundenpreis auf und berechnet den an den Berater auszuzahlenden Betrag.

6.5 Der Berater bekommt, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, 42 % des erzielten Nettoendkundenpreises für Telefonate und 47% des erzielten Nettoendkundenpreise für Chats und 52% des erzielten Nettoendkundenpreises für Email-Beratungen zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer bei Umsatzsteuerpflicht von Klara Line ausgezahlt. Die Zahlung erfolgt jeweils spätestens am 15. des auf den jeweiligen Abrechnungszeitraum folgenden Kalendermonats.

6.6 Die Auszahlung für Neukunden-Gratisgespräche beträgt 0,15 € pro Minute.

6.7 Der Berater ist für die Versteuerung seiner Einnahmen selbst verantwortlich. Der Berater ist verpflichtet, Klara Line seine gültige Steuernummer, bzw. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer mitzuteilen.

 

7. Nutzungsregeln

7.1 Klara Line behält sich vor, Berater, die gegen geltendes Recht verstoßen, die Rechte Dritter verletzen, verleumderische, beleidigende, bedrohende, obszöne, pornographische oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen in schriftlicher oder mündlicher Form äußern, den Berater Account zu löschen. Der Berater verpflichtet sich, die von Klara Line angebotenen Dienste nur im gesetzlichen und nach diesen AGB zulässigen Umfang zu nutzen. Es ist nicht gestattet, die Dienste zu nutzen, um:

-Viren, Trojanische Pferde oder sonstige schädigende Daten zu verbreiten

-die Plattformdienste in einer Art und Weise zu benutzen, die die Verfügbarkeit der Plattform bzw. der Plattformdienste für andere Kunden nachteilig beeinflusst

-wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen, einschließlich das Übermitteln von Junk-Emails oder Kettenbriefen

-pornografische, gegen Jugendschutzgesetze oder in sonstiger Weise gesetzeswidrige Inhalte oder Produkte zu vertreiben

-Werbung für andere Beratungsvermittlungsportale oder Mehrwertdienste zu betreiben bzw. Kunden oder Berater von Klara Line für andere Mehrwertdienste oder Wettbewerber abzuwerben

-10 Minute Mail-Adressen, sogenannte Wegwerf-Email-Adressen zu verwenden

 

8. Freistellung

Der Berater stellt Klara Line von allen Ansprüchen frei, die von Dritten wegen Verletzung einer der vorbezeichneten Verpflichtungen gegenüber Klara Line geltend gemacht werden. Alle Klara Line hierdurch entstehenden angemessenen Kosten übernimmt der Berater, einschließlich der Erstattung von Kosten notwendiger rechtlicher Vertretung.

 

9. Leistungen

9.1 Trotz Bemühungen, die Plattform möglichst störungsfrei zur Nutzung bereit zu halten, kann es zu  Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt, Unterbrechungen, Wartungsarbeiten oder Ausfallzeiten, welche nicht in unserem Einflussbereich liegen oder nicht verhindert werden können, kommen. Klara Line übernimmt keine Haftung und Gewähr für den Fall von Ausfallzeiten und Unterbrechungen. Ansprüche des Beraters wegen Ausfallzeiten bestehen nicht. Klara Line übernimmt keine Gewähr für das Zustandekommen, die Aufrechterhaltung, sowie die technische Qualität der Kommunikation. Klara Line sichert nicht zu, dass die angebotenen Leistungen von jedem Ort aus verfügbar gemacht werden und genutzt werden können.

9.2 Bei Nichtverfügbarkeit aus zuvor genannten Gründen kann Klara Line vom Vertrag zurücktreten. Klara Line verpflichtet sich, den Berater umgehend über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

9.3 Klara Line übernimmt keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit der angebotenen Dienste. Klara Line  sichert nicht zu, dass die angebotenen Plattformdienste oder Teile davon von jedem Ort aus verfügbar gemacht werden und genutzt werden können.

10. Kontenbeschränkung

10.1 Klara Line behält es sich vor, die Anzahl der registrierten Accounts zu begrenzen.

 

11. Datenschutz

11.1 Klara Line nimmt den Schutz personenbezogener und vertraulicher Daten sehr ernst und verpflichtet sich, die Privatsphäre der Kunden zu respektieren. Der Umgang mit den persönlichen Kundendaten erfolgt in Übereinstimmung mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), dem Telemediengesetz (TMG) sowie sonstigen einschlägigen gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

11.2 Alle im Rahmen einer etwaigen Anmeldung erhobenen Daten (Bestandsdaten) sowie die während der Nutzung entstehenden Daten (Bewegungsdaten) werden ausschließlich für den Zweck der Vertragserfüllung sowie zum Zweck der Abrechnung erhoben, gespeichert und genutzt, soweit nicht das ausdrückliche Einverständnis des Kunden zu einer darüber hinausgehenden Verwendung vorliegt. Details über die Art und den Umfang der erhobenen und gespeicherten Daten sowie deren Verwendung können der Datenschutzerklärung entnommen werden.

11.3 Soweit sich Klara Line zur Erbringung von Plattformdiensten Dritter bedient, ist er im Rahmen des geltenden Rechts berechtigt, Daten weiterzugeben, wenn schützenswerte Interessen des Kunden nicht beeinträchtigt werden und dies für die Erbringung der Dienste erforderlich ist. Ferner kann der Anbieter Kundendaten an Dritte, soweit dies zum Zwecke der Abtretung oder des Einzugs der Entgelte erforderlich ist, sowie an mit dem Anbieter verbundene Unternehmen übermitteln.

11.4 Nach dem Bundesdatenschutzgesetz hat der Kunde ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über seine gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Sperrung oder Löschung dieser Daten oder unrichtige personenbezogene Daten auf Antrag zu berichtigen.

11.5  Die Plattform kann so genannte Cookies einsetzen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner abgelegt werden und die der Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende des Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf dem Computer gespeichert, bis diese gelöscht werden. Diese Cookies ermöglichen es, den Computer des Kunden beim nächsten Besuch automatisch wiederzuerkennen.

Der Browser kann so eingestellt werden, dass der Kunde über das Setzen von Cookies informiert wird. Die Annahme von Cookies können für bestimmte Fälle oder generell ausgeschlossen werden und das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieret werden.

 

12. Haftung

12.1 Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Klara Line haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

 

13. Besonderer Hinweis

13.1 Die Auskünfte der Berater sind nicht dazu geeignet, medizinische, rechtliche und steuerliche Informationen zu erteilen. Klara Line untersagt deshalb seinen Beratern, medizinische, rechtliche und steuerliche Informationen zu geben. Jeder Kunde handelt auf eigene Verantwortung, wenn er die Ratschläge aus einer Auskunft befolgt.

 

14. Vertragslaufzeit

14.1 Der Nutzungsvertrag ist auf unbestimmte Zeit ab Erhalt der Annahmeerklärung durch Klara Line geschlossen. Er kann von beiden Vertragsparteien jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Die Kündigung muss mindestens in Textform erfolgen, z.B. per Post oder per Email an info@klara-line.de. Sobald Klara Line die Kündigung zugeht, ist Klara Line berechtigt, den Account des Beraters zu löschen.

 

15. Nutzungsrechte

15.2 Der Berater räumt Klara Line das zeitlich und räumlich unbeschränkte und ausschließliche Recht ein, im Rahmen dieses Vertrages an Klara Line überlassene Texte, Fotos und Audiodateien des Beraters für Werbezwecke auf und außerhalb der Webseite zu verwenden.
 

 

16. Änderung der AGB

16.1 Klara Line behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Änderungen werden dem Berater spätestens vier Wochen vor Inkrafttreten mitgeteilt. Widerspricht der Berater der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von sechs Wochen nach Empfang der Mitteilung, gelten die neuen AGB als angenommen.

 

17. Schlussbestimmungen

17.1 Die EU-Kommission wird demnächst eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitstellen. Derzeit ist diese OS-Plattform nicht erreichbar. Wir werden an dieser Stelle den Link veröffentlichen, sobald die OS-Plattform erreichbar ist.

17.2 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss aller internationaler und zwischennationaler Verträge und Rechtsordnungen, insbesondere des UN-Kaufrechts.

17.3 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag ist, soweit zulässig vereinbar, Gladbeck.

17.4 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.